Sonntag, März 16, 2008

FV Rheinbrohl – SV Melsbach 4:2 (3:1)

35 ganz schwache Minuten verhindern ein besseres Ergebnis in Rheinbrohl, denn da stand es schon 3:0 für den heimischen FVR und man musste von Melsbacher Seite aus wirklich Angst haben, dass es an diesem Sonntag eine Klatsche geben würde. Es ist einfach unerklärlich, warum ein solch blutleeres Auftreten zustande kommen konnte, denn jedem war ja klar – dies ist die letzte Chance im Meisterschaftsrennen.
Zum Glück riß sich die Mannschaft aber im Anschluß an diese 35 Minuten noch mal am Riehmen und das stimmt dann im Nachhinein noch mal versöhnlich. So kam man nach Vorarbeit von Mischa Anhäuser durch Marco Kappelmeier noch vor der Pause zum 1:3.
Die Pausenansprache durch Michael Fischer war wahrscheinlich auch kurz und knackig, denn nach wenigen Minuten standen die Rot-Schwarzen schon wieder auf dem Feld.
Die 2. Halbzeit zeigte dann auch eine ganz andere SVM-Mannschaft. Nun wurde zumindest gekämpft und man war die überlegene Mannschaft mit einigen guten Einschußmöglichkeiten das Spiel noch mal spannend zu machen, so verpasste Sascha Gruhn in der 55. Minute mit einem Heber nur knapp das Tor und der SVM hatte weitere Chancen durch Mischa Anhäuser, Marco Kappelmaier und Martin Twesten. Leider kam nur nichts zählbares dabei heraus. Zugegebenermaßen beschränkte sich der FVR auch ein wenig das 3:1 abzusichern und kam so nur noch selten in die Nähe des SVM-Tores. Hatte allerdings auch Mitte der zweiten Halbzeit eine riesige Chance zum 4:1, welches dann kurz vor Schluß viel, nachdem Melsbach endgültig die Abwehr entblöst hatte. Bis zum Abfiff fiel dann sogar noch ein 2. Treffer für den SVM.
Durch die überraschende Niederlage von St. Katharinen zu Hause gegen Niederbreitbach bleibt aber immer noch die Chance auf den 2. Platz, allerdings ist man auch seit Saisonbeginn nur noch auf dem 4. Tabellenplatz, denn der FC Waldbreitbach zog mit Sieg am SVM vorbei und liegt nun punktgleich, 3 Punkte vor dem SVM, auf dem 2. Tabellenplatz.
Der FV Rheinbrohl dürfte nach diesem Spieltag fast schon die Meisterschaft feiern können.
Am Donnerstag bietet sich für den SVM zumindest die Chance in den Rheinlandpokal einziehen zu können, wo dann attraktive Gegner winken, denn dazu reicht es unter die letzten vier im Kreispokal zu kommen. Allerdings keine leichte Aufgabe gegen die klassenhöhere SG Puderbach/U./D.
Für den SVM spielten: Peter Anhäuser, Erik Vonau, Christopher Darrington (Timo Holzbach), Florian Walsdorf, Dominik Bartz (Mischa Anhäuser), Martin Twesten, Rico Grämer, Marcel Kropf, Thomas Rauschenberger (Alper Teczan), Marco Kappelmaier, Sascha Gruhn

Nächsten Spiele:
Do. 20.03.2008 – 19.30 Uhr: SV Melsbach – SG Puderbach/U./D. (Kreispokalviertelfinale)
So. 06.04.2008 – 14.30 Uhr: SV Melsbach – VfL Oberlahr/F.

1 Kommentar:

Notebook hat gesagt…

Hello. This post is likeable, and your blog is very interesting, congratulations :-). I will add in my blogroll =). If possible gives a last there on my blog, it is about the Notebook, I hope you enjoy. The address is http://notebooks-brasil.blogspot.com. A hug.